Eine der größten Banken Rumäniens implementiert FERNBACH’s FlexFinance Impairment Lösung

17.08.2015

Durch die Gewinnung der zweitgrößten Bank in Rumänien hat FERNBACH seinen Kundenstamm in Osteuropa erweitert.

Über die Bank

Der Kunde ist eine Universalbank mit mehr als 90 jähriger Erfahrung im Finanzsektor in Rumänien. Es handelt sich um die zweitgrößte Bank Rumäniens in Bezug auf die Aktiva, eine der wichtigsten Geldgeber für KMU's und eine der Hauptakteure im rumänischen Firmenkundengeschäft, die zusammen mit ihren Tochtergesellschaften mehr als 9.000 Mitarbeiter und über 2,6 Millionen Kunden hat.

Über das Projekt

Im Laufe eines umfangreichen Ausschreibungsverfahrens konnte die Impairment-Lösung von FERNBACH die Bank aufgrund folgender Eigenschaften überzeugen:

  • die Erkennung von Wertberichtigungen (Ausfall) unter Anwendung von qualitativen und quantitativen Maßnahmen
  • Wertminderungs-Test
  • Erstellung von Einzelwertberichtigungen durch die Berechnung des Barwerts der erwarteten Recovery-Zahlungsflüsse, die Verwendung des ursprünglichen Effektivzinssatzes sowie die Berücksichtigung von Sicherheiten und Bürgschaften
  • Unwinding (Erfassung von Zinsen nach der Wertminderung) über die Restlaufzeit des Geschäfts unter Anwendung des ursprünglichen Effektivzinssatzes 
  • Abschreibung/Zuschreibung mit oder ohne präventive(r) Wertminderung
  • Zusammenfassung von Geschäften/Kontrahenten mit ähnlichen Kreditrisiken je Portfolio
  • Gesamte Risikovorsorge pro Portfolio unter Verwendung der Ausfallwahrscheinlichkeit und der Verlustquote 
  • Einschätzung der Ausfallwahrscheinlichkeit und Verlustquote unter Anwendung jeglicher Methode. Zahlreiche Methoden werden betriebsfertig geliefert und neue Methoden können definiert und an die Anforderungen der Bank angepasst werden.
  • Generierung aller relevanten Soll- und Haben-Buchungen, um die Wertberichtigung wie oben beschrieben zu verarbeiten.

Neben dem IFRS-konformen Rechnungswesen liefert die "FlexFinance Impairment Workbench" eine umfangreiche Workflow-gesteuerte Plattform, damit Anwender in die Verarbeitung von Wertberichtigungen eingreifen, Werte manuell ändern (z. B. Recovery-Zahlungsflüsse), Vorfälle von Wertberichtigung überwachen, die richtige Ausfallwahrscheinlichkeit oder Verlustquote für ein bestimmtes Portfolio aussuchen können, usw.