Kunde in VAE erweitert seine Systemlandschaft um eine Plattform für IFRS, Risikomanagement und Meldewesen

10.07.2016

Eine Bank, die derzeit den Projektfinanzierungssektor sowie das gesamte Bankwesen in den VAE und im gesamten Mittleren Osten stark beeinflusst, wird auch in Zukunft weiter von den modernsten Technologien und dem professionellen Kundenservice von FERNBACH profitieren.

Über die Bank

Der Kunde, der eine Bilanzsumme von AED 16,48 Milliarden in 2015 vorweisen konnte, meldet für die erste Hälfte 2016 einen Nettogewinn von AED 68,7 Millionen (eine Steigerung von 168% zur ersten Hälfte 2015). Ausgezeichnet als „The Fastest Growing Bank“ und „The Most Improved Bank“ in 2013 von der „Banker Middle East“, setzt die Bank auf einfache und leicht verständliche Produkte und ist bestrebt, langfristige Beziehungen mit seinem wachsenden Kundenkreis aufzubauen.

Mit einem breiten Retail-Netzwerk über das ganze Land hinweg hat die Bank eine zunehmende Präsenz im Transaktionen-Banking und in technologiegetriebenen Vertriebskanälen. Sie bietet ein umfassendes Portfolio von Standardbankprodukten an sowie maßgeschneiderte Finanzlösungen in den Bereichen Firmenkundengeschäft, KME's und Privatkundengeschäft, die von privaten Konten, Finanzierungen für Eigenheime und Autos bis zu kommerziellen Krediten und Projektfinanzierungen reichen.

Ausgangslage

Die Zentralbank in den VAE hat die Banken angewiesen, die notwendigen Veränderungen hinsichtlich der Konformität mit den IFRS 9-Anforderungen abzuschätzen, die die Widerstandskraft des Bankensystems gegenüber Krisen verbessern sollen.

Unter den jetzigen Bestimmungen müssen die Banken eine Risikovorsorge für Kredite aufbauen, für den Fall, dass Kreditnehmer das Geld nicht zurückbezahlen können. Wenn die neuen Anforderungen in Kraft treten, müssen die Banken ein Modell der erwarteten Verluste verwenden und die Risikovorsorge viel früher anlegen.

Über das Projekt

Durch die Implementierung der IFRS 9-Plattform von FERNBACH wird die Bank in der Lage sein, die Bestimmungen der Zentralbank bis Januar 2018 zu erfüllen.

FERNBACH war erste Wahl, da die FERNBACH-Lösungen Basel 2 und ALM (Asset Liability Management) bereits seit 2010 bei der Bank in Betrieb sind. Im Sommer 2016 hat die Bank entschieden, ihre Aktivitäten mit FERNBACH zu erweitern und eine Reihe von Vereinbarungen abzuschließen.

Laut diesen Vereinbarungen zwischen den Parteien wird FERNBACH die entsprechenden Experten einsetzen, um die Implementierung von IFRS 9, Liquidität, FTP (Funds Transfer Pricing) sowie Stresstest-Lösungen in der geforderten Zeit umzusetzen.

Im Einzelnen wird eine allumfassende IFRS 9-Plattform eingeführt, die das Ermessen der erwarteten Kreditverluste ermöglicht. Dies schließt ein: Zuordnung und Übergang der Wertminderungsphasen, Übergang von erwarteten Verlusten "über den Lebenszyklus" zu erwarteten Verlusten "zu einem Zeitpunkt" anhand der Generierung von hochgerechneten makro-ökonomischen Parametern sowie IFRS 9-konforme Offenlegungen, die eine Analyse der Wertminderungen und einen Prüfpfad hinsichtlich der Phasenübergänge enthalten.